Backe backe Kuchen…

Backe backe Kuchen…

Ich backe für mein Leben gerne und zu Weihnachten hat mir meine Mutter einen meiner Träume erfüllt. Sie hat mir ein Patisserie- Buch geschenkt. Ein riesiggroßes, pinkes Buch mit über 800 Seiten. Darin befinden sich über 200 Lektionen mit denen ich die hohe Kunst der Patisserie erlernen kann. Jetzt arbeite ich mich seit Dezember Lektion für Lektion durch das Buch. Gestern habe ich eine „Tarte Tatin“ mit Äpfeln gebacken und diese ist wirklich besonders lecker, also wollte ich das Rezept mit euch teilen. Ich habe das Originalrezept ein wenig verändert und nun ist er meiner Meinung nach PERFEKT.

 

Man braucht:

Für den Teig:                                                                        Für die Äpfel:

  • 3 Eigelb                                                                                  100 g Kristallzucker
  • 130 g feiner Kristallzucker                                             3 EL Wasser
  • 150 g weiche Butter                                                           4 Äpfel
  • 200 g Mehl                                                                           1 nussgroßes Stück Butter
  • 1 Messerspitze Salz                                                            Amaretto
  • 1 Päckchen Backpulver                                                    80 g weiße Schokolade
  •                                                                                                    Apfelmus

 

Eigelb mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. In die cremige Masse die weiche Butter einrühren. Wenn die Masse homogen ist, Mehl, Salz und Backpulver hinzufügen und gut verrühren. Den Teig 2 Stunden lang im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 180° vorheizen.

Für die Äpfel Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Kochen lassen, bis der Zucker karamellisiert (sofort abschalten, wenn das Karamell zu rauchen beginnt). Karamell auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen. Die Äpfel schälen und vierteln und vom Kerngehäuse trennen. In eine beschichtete Form geben. Das Karamell in Stücke brechen und auf die Äpfel geben. Butter und Amaretto dazugeben und das Ganze mit Alufolie abdecken. Die Form für etwa 20 Minuten in den Ofen geben.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Backpapier 4-5cm dick ausrollen. Teig in eine Springform mit 22cm Durchmesser geben und für 15-20 Minuten bei 180° backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Den Teigboden dünn mit geschmolzener weißer Schokolade ausstreichen. Apfelmus mit einem Löffel aufstreichen. Apfelstücke mit der karamellisierten Seite nach oben auf dem Boden verteilen.

Ich habe dieses Meisterwerk zwar für die gesamte Familie gebacken aber ich kann euch versichern, ich habe mehr als die Hälfte selbst gegessen und ich habe mich über die tolle Geschmacksexplosion in meinem Mund gefreut, die bei jedem Bissen entstanden ist. Also eine absolute Empfehlung für alle, die ein wenig Zeit haben und sich etwas Gutes tun wollen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code